Anschließen eines HDMI-Monitors an einen PC ohne HDMI

Sie möchten Ihren HDMI-Monitor an Ihren PC anschließen, haben aber keinen HDMI-Anschluss? Keine Sorge, es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, dies zu tun. In diesem Blogbeitrag zeigen wir Ihnen drei verschiedene Möglichkeiten, wie Sie Ihren HDMI-Monitor an Ihren PC anschließen können. Dabei ist es egal, ob Sie einen Laptop oder einen Desktop-PC haben. Fangen wir also an.

Möglichkeiten zum Anschluss eines HDMI-Monitors an einen PC ohne HDMI:

  1. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, einen HDMI-Monitor an einen PC anzuschließen, ohne ein HDMI-Kabel zu verwenden. Eine davon ist die Verwendung eines VGA-HDMI-Konverters, der das VGA-Signal des PCs in ein HDMI-Signal umwandelt, das der Monitor versteht.
  2. Eine andere Möglichkeit ist die Verwendung eines DVI-HDMI-Adapters, der das Gleiche tut wie der VGA-HDMI-Konverter.
  3. Einige Monitore haben sowohl einen VGA- als auch einen HDMI-Eingang. Wenn Ihr PC also einen DVI-Anschluss hat, können Sie ein DVI-zu-HDMI-Kabel kaufen und dieses anstelle des Adapters verwenden.

Kann ich meinen Laptop als PC betrachten?

Viele von Ihnen haben eine Frage: Gilt ein Laptop als PC? Ja, Sie können Ihren Laptop als PC betrachten, da beide ungefähr die gleichen Spezifikationen und Eigenschaften haben. Und: Ja. Sie können Ihren Laptop über ein HDMI-Kabel an einen externen Monitor anschließen, ohne dass Ihr Laptop einen HDMI-Anschluss hat. Dazu benötigen Sie jedoch einen Mini-DisplayPort-HDMI-Adapter.

Dies ist ein häufiges Problem bei neueren Laptops, die die traditionellen VGA- und DVI-Anschlüsse zugunsten von USB-C- und Thunderbolt 3-Anschlüssen abgeschafft haben.

Eines der wichtigsten Dinge ist, dass „wenn der Laptop einen HDMI-Anschluss hat, dann kann er verwendet werden, um einen Monitor ohne HDMI-Anschluss anzuschließen; wenn der Monitor jedoch keinen HDMI-Anschluss hat, dann kann er nicht auf diese Weise an den Laptop angeschlossen werden.“

Was kann ich tun, wenn mein Computer keinen HDMI-Anschluss hat?

Ziehen Sie den Einbau einer neuen Grafikkarte in Betracht, wenn Ihr Desktop-Computer keinen HDMI-Ausgang hat. Sie können eine Karte mit den erforderlichen Anschlüssen erwerben, um sie mit anderen elektronischen Geräten wie Monitoren und Fernsehern (allerdings nicht mit allen) zu verbinden.

Ein DVI-zu-HDMI-Kabel funktioniert auch, aber wenn das nicht verfügbar ist, kaufen Sie einfach beides – ein standardisiertes Set-Top-Box-Kabel mit Stecker und Buchse ist in der Regel lang genug.

Wenn Ihr Computer nicht über einen HDMI-Anschluss verfügt, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Eine Möglichkeit ist die Verwendung eines VGA-HDMI-Konverters. Eine andere Möglichkeit ist die Verwendung eines Adapters, der von DisplayPort oder Thunderbolt auf HDMI umwandelt. Schließlich können Sie auch eine externe Videokarte mit einem HDMI-Anschluss verwenden.

Kann ich einen USB-Anschluss in HDMI umwandeln?

Es ist möglich, HDMI-Funktionen über einen USB-C-Adapter bereitzustellen. Allerdings sind nicht alle Adapter gleich, und einige funktionieren besser als andere. Eine Möglichkeit besteht darin, die Tastatur mit einem USB-Kabel an Ihren Fernseher oder Monitor anzuschließen und dann den Adapter so anzuschließen, dass das Video über den integrierten USB-Anschluss Ihres Laptops im HDMI-Modus an Ihren Fernseher oder Monitor ausgegeben wird.

Die meisten MacBook-Versionen verfügen neben einem Kopfhöreranschluss, einem Lightning-Anschluss zum Aufladen und einem SD-Kartenleser auch über eine Thunderbolt-Schnittstelle. Mit diesen Anschlüssen können Sie den Computer vom Stromnetz trennen und haben verschiedene Anschlussmöglichkeiten, z. B. den Anschluss externer Speichergeräte für die Datenübertragung zwischen Computern.

Kann man 4K- oder 8K-Videoqualität ohne HDMI erhalten?

Das ist eine schwierige Frage. Kann man ein 8K-HDMI-Kabel für einen 4K-Fernseher verwenden? Nun, Videosignale sind so groß, dass sie nicht durch viele alte Verbindungen zu unseren Fernsehern, wie HDMI, hindurchgehen können. Um 4K oder 8K ohne Qualitätsverlust zu erhalten, bräuchten Sie eine direkte Verbindung von Ihrer TV-Set-Top-Box zum Anschluss Ihres Fernsehers, der 4K-Signale verarbeiten kann.

Ihre Kabel können diese Art von Signalen möglicherweise nicht übertragen, da sie nur für Videos in Standardauflösung gedacht sind. Egal, wie sehr das Hinzufügen von Signalen vorher keinen Sinn ergeben hat, nach dem Lesen dessen, was ich gerade gesagt habe, wird es das! Geschichten über Menschen, die mit Elektrizität in Berührung kommen, machen jetzt ebenfalls Sinn, da mein letzter Satz etwas kurz war, aber ich hoffe, Sie haben sich trotzdem darüber gefreut.

Das kann ein Problem damit sein, wie das Video digitalisiert wird. Es ist möglich, dass das Video nicht in einem Format vorliegt, das effektiv komprimiert und gestreamt werden kann.

Hohe Bildraten und ultrahohe Auflösungen stellen die digitalen Streaming-Technologien vor neue Herausforderungen, um diese anspruchsvollen Inhalte zu unterstützen – die Bandbreite muss drastisch steigen, um diesen Anforderungen gerecht zu werden – und das bei einer ständig wachsenden Zahl von Zuschauern.

Das Problem wird sich schließlich von selbst lösen, wenn 4K oder 8K allmählich so populär werden (wahrscheinlich nachdem ein oder mehrere Hersteller Investitionen getätigt haben), dass technologische Durchbrüche das Streaming solcher Videos billiger machen.

Was ist ein VPN-Tunnel?

Ein virtuelles privates Netzwerk (VPN) erweitert ein privates Netzwerk über ein öffentliches Netzwerk und ermöglicht es den Benutzern, Daten zu senden und zu empfangen, als ob das verwendete Gerät direkt mit dem internen privaten Netzwerk verbunden wäre. Diese Technologie wurde entwickelt, um Remote-Benutzern den Zugriff auf Unternehmensanwendungen und -ressourcen zu ermöglichen. Das Peer-to-Peer-Tunneling-Protokoll (PPTP) wurde erstmals 1996 von einem Microsoft-Ingenieur entwickelt und bildete die Grundlage für die Entwicklung des modernen VPN. Seitdem sind viele verschiedene Arten von VPN-Technologien entstanden, und die Optionen sind in Bezug auf Hosting, Protokolle und Verschlüsselung nach wie vor relativ vielfältig.

Die Grundprinzipien sind jedoch gleich geblieben: Ein VPN wird durch den Aufbau einer virtuellen Punkt-zu-Punkt-Verbindung mithilfe von dedizierten Verbindungen, virtuellen Tunneling-Protokollen oder Verkehrsverschlüsselung erstellt, und VPN-Benutzer verwenden Authentifizierungsmethoden wie Passwörter oder Zertifikate, um Zugang zum VPN zu erhalten.

Der VPN-Tunnel

In Computernetzwerken ist ein Tunneling-Protokoll eine Kommunikationsmethode, mit der Daten von einem Netzwerk in ein anderes übertragen werden können. Mit diesem Verfahren kann privater Netzwerkverkehr über ein öffentliches Netzwerk (z. B. das Internet) gesendet werden, wobei ein Prozess namens Verkapselung zum Einsatz kommt. Ein Tunneling-Protokoll funktioniert, indem es den Datenanteil eines Pakets (die Nutzlast) verwendet, um die Pakete zu übertragen, die den eigentlichen Dienst bereitstellen.

Vereinfacht ausgedrückt ist ein VPN-Tunnel eine verschlüsselte Verbindung zwischen Ihrem Gerät und einem anderen Netzwerk.

Da beim Tunneln die Verkehrsdaten in eine andere Form verpackt werden, kann der Inhalt des Datenverkehrs, der diesen Tunnel durchläuft, verborgen und gesichert werden. Zu den gängigen Protokollen gehören:

  • IPIP (Protokoll 4): IP in IPv4/IPv6
  • SIT/IPv6 (Protokoll 41): IPv6 in IPv4/IPv6
  • GRE (Protokoll 47): Generische Routing-Kapselung
  • OpenVPN (UDP-Anschluss 1194): Openvpn
  • SSTP (TCP-Anschluss 443): Sicheres Socket-Tunneling-Protokoll
  • IPSec (Protokoll 50 und 51): Internet Protocol Security
  • L2TP (Protokoll 115): Layer-2-Tunneling-Protokoll
  • VXLAN (UDP-Anschluss 4789): Virtual Extensible Local Area Network
  • VPNs verwenden in der Regel Sicherheitstechnologien wie IP Security (IPsec) und Transport Layer Security (TLS) zum Schutz der VPN-Kommunikation. Client-basierte VPNs (Fernzugriff) werden häufig von Unternehmen eingesetzt, um ihren Remote-Benutzern eine sichere Verbindung zu Ressourcen vor Ort zu ermöglichen. Site-to-Site-VPNs können verwendet werden, um Netzwerke an verschiedenen Standorten zu verbinden.

Warum ist VPN-Tunneling für mobile Geräte wichtig?

Angesichts der allgegenwärtigen mobilen Datenverarbeitung und der zunehmenden Zahl drahtloser Verbindungsoptionen ist die Sicherung des mobilen Datenverkehrs wichtiger denn je. Und da VPN-Tunnelprotokolle von Natur aus flexibel sind, ist es einfacher denn je, Netzwerke über Smartphones, Tablets, Computer, Mobilfunkanbieter und WiFi zu erstellen. Ein Tunneling-Protokoll kann es beispielsweise ermöglichen, ein fremdes Protokoll über ein Netzwerk laufen zu lassen, das dieses spezielle Protokoll nicht unterstützt, wie etwa IPv6 über IPv4.

Warum ist ein VPN-Tunnel für Unternehmen wichtig?

Ein weiterer wichtiger Verwendungszweck von VPN-Tunneln ist die Bereitstellung von Diensten, die über die zugrunde liegenden Netzwerkdienste nicht angeboten werden können oder zu unsicher sind. Da Unternehmen immer mehr Mitarbeiter an entfernten Standorten beschäftigen, steigen die Sicherheitsrisiken bei der Bereitstellung einer Unternehmensnetzwerkadresse für einen BYOD-Benutzer, dessen physische Netzwerkadresse nicht Teil des Unternehmensnetzwerks ist, sprunghaft an. Durch die Verschlüsselung des externen Datenverkehrs mit einem VPN wird jedoch sichergestellt, dass die Daten privat und sicher bleiben.

Veröffentlicht unter VPN

Wie man Kontakte in WhatsApp ausblendet

Egal, ob Sie Ihre bevorzugte Messaging-Plattform aufräumen, Ihre Kontakte nach Vorlieben oder Wichtigkeit ordnen oder einfach nur die Personen aus Ihrem Blickfeld entfernen möchten, mit denen Sie nie wieder sprechen möchten – wir zeigen Ihnen, wie Sie Kontakte in WhatsApp effizient und effektiv ausblenden können.

Sie können dies sowohl in der mobilen als auch in der Desktop-Version der WhatsApp-App tun und müssen nur in Ihrem WhatsApp-Konto angemeldet sein.

Um zu erfahren, wie Sie Kontakte in WhatsApp ausblenden können, folgen Sie einfach den unten stehenden Anweisungen. Für alle anderen Informationen oder wenn Sie weitere Fragen haben, lesen Sie bitte unseren FAQ-Bereich am Ende dieses Artikels.

So archivieren Sie Kontakte/Chats in WhatsApp (Desktop-App)

  1. Öffnen Sie WhatsApp auf Ihrem Desktop-Gerät und melden Sie sich bei Ihrem Konto an, wenn Sie dazu aufgefordert werden.
  2. Suchen Sie in der Liste der Kontakte und Gruppenchats in der Seitenleiste nach den Chats, die Sie ausblenden möchten
  3. Fahren Sie mit der Maus über den ersten Kontakt/Chat, den Sie ausblenden möchten, und klicken Sie auf den kleinen nach unten zeigenden Pfeil rechts neben dem Namen
  4. Wählen Sie aus dem Dropdown-Menü die Option „Chat archivieren“.
  5. Wiederholen Sie diesen Vorgang für alle Chats, die Sie ausblenden möchten. Durch das Archivieren werden die Chats in den Ordner „Archiv“ verschoben, wo sie nicht mehr sichtbar sind.

So archivieren Sie Kontakte/Chats in WhatsApp (Handy/Tablet)

  1. Öffnen Sie WhatsApp auf Ihrem Handy oder Tablet und melden Sie sich ggf. bei Ihrem Konto an.
  2. Scrollen Sie in der Liste der Chats und Kontakte auf der Startseite nach unten, bis Sie den ersten Chat oder Kontakt finden, den Sie ausblenden möchten
  3. Tippen Sie auf den Kontakt und halten Sie ihn gedrückt, bis sein Chat hervorgehoben wird und ein Häkchen über seinem Profilbild erscheint
  4. Tippen Sie nun auf das Symbol „Archiv“ oben auf der Seite (sieht aus wie ein kleines Kästchen oder ein Ordner mit einem nach unten zeigenden Pfeil)
  5. Dieser Kontakt wurde nun im Ordner „Archiv“ versteckt und bleibt dort, bis Sie ihn wieder in die Liste der WhatsApp-Chats auf der Startseite aufnehmen. Wiederholen Sie den Vorgang bei Bedarf mit allen unerwünschten Chats/Kontakten.

Hinweis: Sie können mehrere Chats oder Kontakte auf einmal archivieren/verstecken, indem Sie den ersten Kontakt/Chat durch Antippen und Halten markieren und dann die nachfolgenden Kontakte antippen, um sie ebenfalls zu markieren, bevor Sie auf die Schaltfläche „Archivieren“ tippen.

Und das war’s schon! Das ist auf dem Desktop genauso einfach wie auf dem Handy und obendrein schmerzlos. Bringen Sie Ordnung in Ihr WhatsApp, indem Sie alte oder unerwünschte Kontakte im Ordner „Archiviert“ ausblenden, indem Sie unsere obigen Schritt-für-Schritt-Anleitungen befolgen.

Wenn Sie mehr Informationen zu diesem Thema wünschen oder weitere Fragen haben, lesen Sie bitte unsere FAQs unten.

Häufig gestellte Fragen

Warum sollte ich Kontakte in WhatsApp ausblenden wollen?

WhatsApp ist eine der wichtigsten Messaging-Plattformen der Welt. WhatsApp ist im Besitz des reichen und einflussreichen Social-Media-Unternehmens Facebook und bietet viele der Funktionen, die viele von uns von seinen Schwesterplattformen gewohnt sind: Benutzerfreundlichkeit, attraktive Oberfläche, Personalisierung und Multimedia-Funktionen.

Mit WhatsApp können Sie per Text, Sprache oder Video chatten, GIFS und Links versenden, YouTube-Videos und einige Musikstücke einbetten, den Hintergrund von Chats ändern, Gruppenchats veranstalten und ihnen beitreten oder Einzelgespräche über eine Ende-zu-Ende-verschlüsselte Leitung führen. So kann es passieren, dass Sie bald Hunderte von Kontakten in der App haben.

Wie bei jedem Messaging-Dienst (denken Sie an Ihren E-Mail-Posteingang, der mit geöffneten und ungeöffneten E-Mails überquillt) können zu viele Kontakte und zu viele Chats das gesamte Nutzererlebnis schnell unübersichtlich, verwirrend und letztlich unangenehm machen.

Das Ausblenden von Kontakten – oder das Archivieren von Kontakten, wie es bei WhatsApp genannt wird – ist das effizienteste Mittel, um Ihre Chatliste aufzuräumen. Indem Sie die Kontakte ausblenden, mit denen Sie nicht mehr sprechen, nur noch selten sprechen oder nicht mehr sprechen möchten, können Sie Ihre Homepage auf die Kontakte beschränken, mit denen Sie tatsächlich regelmäßig kommunizieren.

Was passiert mit den Kontakten/Chats, die ich in WhatsApp ausblende?

Keine Angst, durch das Ausblenden von Kontakten in WhatsApp werden Sie diese nicht los (obwohl das Löschen natürlich immer eine Option ist, wenn Sie es wünschen). Stattdessen bedeutet das Ausblenden – oder Archivieren – von Kontakten und Chats einfach, dass sie in einen anderen Ordner verschoben werden, nämlich in den Ordner „Archiviert“. Der Ordner „Archiv“ enthält historische Chats, die für Sie vielleicht noch nützlich sind, die Sie aber ansonsten nicht täglich sehen müssen.

Sie können Personen oder Gruppen, die im Ordner „Archiviert“ versteckt sind, weiterhin Nachrichten schicken, und diese können Ihnen Nachrichten schicken. Sie erhalten weiterhin Benachrichtigungen, wenn sie dies tun (es sei denn, Sie schalten die Benachrichtigungen stumm), und Sie können auf diese Chats zugreifen, wann immer Sie wollen. Da sie jedoch ausgeblendet sind, werden sie nicht mehr auf der Startseite Ihrer WhatsApp-App angezeigt und sind somit so lange verborgen, bis Sie sie wieder sehen möchten.

Wenn ich einen Chat ausblende, werden sie dann dauerhaft ausgeblendet?

Früher war es so, dass ein Chat oder ein Kontakt, den man in WhatsApp archiviert/versteckt hat, nur so lange versteckt blieb, bis man die nächste Nachricht erhielt.

Glücklicherweise haben die Entwickler von WhatsApp erkannt, dass diese Funktion den ursprünglichen Zweck des Ausblendens von Kontakten/Chats zunichte macht. Daher können Sie jetzt sicherstellen, dass ein archivierter Chat oder Kontakt so lange archiviert (oder versteckt) bleibt, bis Sie ihn wieder auf Ihre Homepage bringen, indem Sie die Archivierung aufheben. Dazu müssen Sie jedoch zunächst zu Einstellungen > Chats > Archivierte Chats > Chats archiviert lassen EIN gehen.

Einfacher ausgedrückt: Ja, die von Ihnen versteckten Chats werden dauerhaft versteckt, aber nur, wenn Sie die oben genannte Einstellung aktivieren.

Wird der Kontakt, den ich in WhatsApp verstecke, wissen, dass ich sie versteckt habe?

Nein. Wenn Sie Ihre Homepage aufräumen, wird zum Glück keine einzige Person über die von Ihnen vorgenommenen Änderungen informiert, unabhängig davon, ob diese sie betreffen oder nicht. Es liegt ganz bei dir, wen du versteckst und wen nicht. Mach dir also keine Sorgen – archiviere so viele private Chats, wie du willst!

Wie kann ich jemanden auf WhatsApp wieder verstecken?

Klar! Das ist genauso einfach wie das Verstecken von vornherein. Tippe einfach auf den Kontakt/Chat im archivierten Ordner, den du wieder sichtbar machen möchtest, und tippe dann auf das Symbol „Archivierung aufheben“: ein Ordner mit einem nach oben zeigenden Pfeil darauf. Wenn Sie darauf tippen, wird der archivierte/versteckte Chat sofort von der hinteren Seite auf die vordere Seite von WhatsApp verschoben und ist sofort sichtbar, wenn Sie die App öffnen.